Hyprescon

20 Monate, 16 Verschiffungen:
Röhrenelemente aus Kanada in die Dominikanische Republik

20 Monate, 16 Verschiffungen: Röhrenelemente aus Kanada in die Dominikanische Republik

Zwischen November 2004 und Juni 2006 transportierte Beluga Group verschiedene Röhrenelemente aus dem kanadischen Valleyfield nach Barahona in der Dominikanischen Republik. Insgesamt 16 Verschiffungen über einen Zeitraum von 20 Monaten waren dafür notwendig.

Für die Beförderung der Röhren unterschiedlicher Größe – das Gewicht reichte von zwei bis zwölf Tonnen pro Stück – waren die Mehrzweck-Schwergutfrachter der E- und R-Klasse durch die Größe der Laderäume und die verstellbaren Zwischendecks besonders gut geeignet. Das Be- und Entladen wurde kostengünstig mit den bordeigenen Kränen der Schwergutfrachter durchgeführt.  

Betonummantelte Stahlröhren sind eine sensible Fracht, denn die Hülle kann durch Stöße sehr leicht Schaden nehmen. Ein Transport auf See erfordert deswegen eine besonders vorsichtige Handhabungsweise. Die Röhren müssen exakt positioniert und sorgfältig an Bord befestigt werden, damit sie selbst bei schwerem Seegang nicht ins Rollen geraten können. Dafür sorgen die Fachleute bei Beluga: Ein Cargo Superintendent überwacht und prüft im Ladehafen persönlich die Qualität dieser Arbeit. Lisa Acurso, verantwortlich für den Transport der Röhren beim Hersteller Hyprescon, zeigte sich nach Abschluss des Projektes sehr zufrieden über die Leistung von Beluga.

Mehr Informationen über unsere Schiffe der Öffnet einen internen Link im aktuellen FensterE-Serie und der Öffnet einen internen Link im aktuellen FensterR-Serie

 

drucken | Seite weiterempfehlen 
http://www.beluga-group.com/de/referenzen/projektladung/hyprescon/testimonial/
de
| RSS-Feed
 
content.html